Wern-Radweg: Abschnitt Rottershausen - Bergrheinfeld

kirchengaden-eldersheim.jpg

Die erste Etappe des Wern-Radwegs startet in Rottershausen. Auf ihr radelt man am Oberlauf der Wern mal auf der rechten, mal auf der linken Uferseite.

Auf den ersten Kilometern nach Rottershausen, einem Ortsteil von Oerlenbach im Landkreis Bad Kissingen, zeigt sich die Wern zunächst noch nicht. Sie entspringt erst nördlich von Pfersdorf im Schweinfurter Land, das die Radler nach 5 Kilo
metern erreichen. Von dort an begleiten sie die Wern über Hain nach Poppenhausen und Kronungen. 

Bald darauf erreicht der Wern-Radweg Oberwerrn und Niederwerrn. 
In der Wernniederung am südlichen Ortsrand von Niederwerrn entdecken die Radler die Schlossruine der Wiesenburg: Von der einst mächtigen Wasserburg ist nur noch ein Rundturm erhalten. 
Außerdem schwelgt man in Niederwerrn im Kolonialwarenmuseum in nostalgischen Gefühlen. 

Geldersheim ist die nächste Station: Es ist eine der ältesten Gemeinden 
im ganzen Schweinfurter Land, ehemalige Kaiserpfalz und Sitz einer einstigen Kirchenfestung. Diese ist von sogenannten Gaden umgeben: Kleine Räume oder Häuschen, die geschützt an die Außenmauern der Kirchenburg angefügt waren und zum Beispiel zur Lagerung der Vorräte dienten. Heute beherbergen die Gaden unter anderem das Archäologische Museum. 

Jetzt ist es nicht mehr weit bis Bergrheinfeld, wo die Wern dem Main sehr nahe kommt und diese erste Etappe endet.


  • Länge:

    27 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX


wern.jpgarchaologisches-museum-geldersheim.jpg
Loading...